Forschung

Bund fördert Projekte zur Antibiotikaresistenz


In einem groß angelegten Innovationsprogramm will der Bund Probleme der Antibiotikaresistenz und Tierhaltung wissenschaftlich erörtern. Insgesamt wurden 98 innovative Projekte bei der BLE zum Thema Antibiotikaresistenz eingereicht. Der Gesamtförderbedarf beträgt rund 39 Mio. €, davon wollen die beteiligten Unternehmen etwas mehr als ein Viertel der Kosten übernehmen. 

Ein weiterer Schwerpunkt der eingereichten Projektvorschläge ist die Verbesserung der Tierhaltung. Die Arbeiten reichen von gesellschaftlichen Erwartungen bis zu neuen  Haltungssystemen in den Ställen. Der Gesamtförderbedarf beläuft sich auf 91 Mio. €, die Förderquote liegt bei 70 Prozent.  

Die Finanzierung der Projekte soll gemeinsam mit dem Zweckvermögen der Landwirtschaftlichen Rentenbank erfolgen. Die BLE wird als Projektträger die Forschungsarbeiten im Innvoationsprogramm des Bundesagrarministeriums in den kommenden drei bis vier Jahren koordinieren. (da)
stats