1

Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung dem Gesetz über das Verbot des Verfütterns von Tiermehl an alle Nutztiere zugestimmt. Von dem Verfütterungsverbot sowie Import und Export sind laut Gesetz folgende Futtermittel betroffen: Tiermehl, Fleischknochenmehl, Blutmehl, Federmehl, Fleischfuttermehl/Geflügelschlachtabfälle, Flüssigfutter, Tierfett und Fischmehl. Das Gesetz soll bereits morgen mit der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt in Kraft treten. Noch unklar ist, ob auch Gelantine und Proteine mit niedrigem Molekulargewicht wie Häute und Tierfelle ebenfalls nicht mehr verfüttert werden. Milch und Milcherzeugnisse und Dicalziumphosphat dürfen weiter verfüttert werden. Fischmehl steht nur noch zur Verfütterung an Fische an. Darüberhinaus gibt es - außer für die Fütterung von Wiederkäuern - eine Aufbrauchfrist von Futtermitteln, die unter Verwendung von Säugetiergewebe hergestellt wurden. Damit soll die Ernährung der Tiere sichergestellt werden. (da)
stats