1

Eine Änderung des Rindfleischetikettierungsgesetzes hat der Deutsche Bundestag gestern im Berlin beschlossen. Mit dieser Anpassung an das EU-Recht soll ab dem 1. September für jedes Stück Rindfleisch der Ort der Schlachtung und Zerlegung des Rindes angegeben werden. Das Gesetz bedarf noch der Zustimmung des Bundesrates, der sich voraussichtlich am 14. Juli damit beschäftigen wird. Ab dem 1. Januar 2002 sollen EU-weit zusätzlich Angaben über den Ort der Geburt und der Mast erfolgen. In Deutschland sollen für inländische Produkte diese zusätzlichen Angaben ebenfalls bereits ab dem 1. September auf dem Etikett zu finden sein. (ED)
stats