1

Noch immer sind die EU-Bestimmungen hinsichtlich der Schweinehaltung nicht in nationales Recht umgesetzt worden, was eigentlich bis zum 31. Dezember der Fall sein sollte. Unterschiedliche Länderverordnungen für die Schweinhaltung in Deutschland sorgen zudem für Rechtsunsicherheit, heißt es in einer Mitteilung der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Nord-Westdeutschland e.V. (ISN), Damme. Die FDP wird laut ISN einen Antrag in den Bundestag einbringen, in dem die Bunderegierung aufgefordert wird, die EU-Bestimmungen 1:1 in nationales Recht umzusetzen und auf einen deutschen Alleingang zu verzichten. Die Debatte zur Schweinehaltungsverordnung wird am kommenden Donnerstag, den 30. Januar, ab 14.30 Uhr live bei Phoenix übertragen. (ED)
stats