Mit der Unterzeichnung des Atom-Abkommens zwischen den 5+1 Staaten und Iran wird erwartet, dass in absehbarer Zeit auch die Sanktionen gegen Iran fallen. Damit erschließt sich für viele Branchen ein neuer Markt - von Energie, Chemie, Maschinenbau über Landwirtschaft, Pharma, Automotive bis hin zur Kosmetikbranche ist in Iran in den vergangenen Jahren eine große Nachfrage nach ausländischen Produkten entstanden. Wer auf dem iranischen Markt Fuß fassen möchte, sollte nun schnell handeln.

Deutschland und Iran pflegten schon seit Jahrzehnten gute Wirtschaftsbeziehungen miteinander. Das Business Forum Iran Europe bietet die Chance, hochranginge offizielle Vertreter sowie Experten aus der Finanz- und Bankenbranche und Vertreter großer Investmentfirmen kennenzulernen und ein eigenes Netzwerk aufzubauen. Mit Unterstützung des iranischen Botschafters in Berlin, S.E. Ali Majedi, ist es gelungen, ein Konferenzprogramm zusammenzustellen, wie es in Europa bislang seinesgleichen sucht. Nutzen Sie diese Gelegenheit, die iranischen Key Player persönlich zu treffen.

Melden Sie sich jetzt an
für das Business Forum Iran Europa am 18. und 19. November 2015 in Frankfurt. Veranstaltet wird das Forum von der Maleki Group, einem Unternehmen der dfv Mediengruppe, in der auch die agrarzeitung (az) erscheint. (az)
stats