Molkereien

Butterexporte entlasten den Markt

Eine aktuelle Statistik der Europäischen Kommission zeigt, dass sich die Warenströme für Milchprodukte ändern. Bei einigen Produktgruppen konnte der Absatz in Länder außerhalb der EU gesteigert werden. In den ersten vier Monates des Jahres legten Drittlandexporte für Magermilchpulver um 17 Prozent auf 249.000 t und die für Butter um 8 Prozent auf 47.000 t zu. Beflügelt wurden die Ausfuhren vor allem durch die steigende Nachfrage in Nordafrika und im Mittleren Osten.

Die Exportstatistik macht auch deutlich, unter welchen negativen Einflüssen der europäische Milchmarkt steht. Wegen des russischen Einfuhrstopps sanken die Käseexporte um 12 Prozent auf 223.000 t. Zum Teil deutlich gestiegene Absatzmengen in den USA und Ostasien konnten den Zusammenbruch des russischen Marktes nicht kompensieren. Um fast die Hälfte verringerten sich die Vollmilchpulverausfuhren nach China, insgesamt sanken die Drittlandexporte für Pulver um 10 Prozent auf 127.000 t. (SB)
stats