CDU/CSU will Herkunftsnachweis für Biosiegel


1

Das deutsche Bio-Siegel soll nach den Vorstellungen der CDU-/CSU-Bundestagfraktion weiter entwickelt werden. „Das Siegel muss um eine Herkunftsangabe ergänzt werden, um mehr Transparenz in den inzwischen weltweit umkämpften Biomarkt zu bringen“, sagte die zuständige Berichterstatterin der Arbeitsgruppe Verbraucherschutz anlässlich des Tages des ökologischen Landbaus auf der Grünen Woche in Berlin. „Wenn man bedenkt, dass die Kunden heimische Bioprodukte bevorzugen, kann die Herkunftskennzeichnung für die Erzeuger bares Geld wert sein“, so Mortler gegenüber ernährungsdienst.de.

Derzeit können Bioprodukte aus aller Welt mit dem Siegel gekennzeichnet werden, wenn sie nach den Richtlinien der EG-Ökoverordnung produziert wurden. Nach Ansicht Mortlers sollte das Siegel noch um Angaben über weitergehende Produktionsstandards ergänzt werden, da diese von der Mehrzahl der deutschen Ökobetriebe erfüllt würden. Auch Angaben über die Herkunft der Nahrungsmittelrohstoffe sollten künftig ein „muss“ sein, fordert die CSU-Politikerin. (St)

stats