CMA will Fleischexport nach Japan ankurbeln


1

Nachdem Japan die Einfuhr von deutschem Schweinefleisch wieder erlaubt, will die CMA Centrale Marketing-Gesellschaft für die deutsche Agrarwirtschaft mbH, Bonn, das Marketing mit verschiedenen Maßnahmen unterstützen. So soll unter anderem die japanische Fachpresse zeitgerecht über die neuen Liefermöglichkeiten aus Deutschland informiert, der CMA-Fleischteilstückekatalog in Deutsch-Japanisch aufgelegt und ein Lieferantenverzeichnis für Fleisch aus Deutschland erstellt werden. Dieses Verzeichnis wird laut CMA an potenzielle japanische Kunden verschickt und auf geeigneten Fachmessen verteilt. Ferner organisiert die CMA ein Wirtschaftstreffen in Japan. Eine Marktstudie zu deutschen Exportchancen, eine Seminarveranstaltung und die direkten Informationen aus dem CMA-Auslandsbüro in Tokio runden dieses Paket ab. (AW)
stats