Die Halbjahresbilanz der niederländischen Molkereigruppe Friesland Campina N.V. weist zwar ein Umsatzwachstum aus. Der Gewinn aber ist rückläufig vor allem durch den europäischen Markt.  Der Netto-Umsatz des international agierenden Molkereikonzerns legte um 9,3 Prozent zu auf 4,7 Mrd. €. Vor allem im internationalen Geschäft vermeldet das Unternehmen erhebliche Erfolge mit Käse, Butter und Milchpulver. Höhere Verkaufspreise und -mengen in Afrika und Asien tragen zum Wachstum bei. Der Konzergewinn aber blieb um knapp 19 Prozent hinter dem Vorjahresergebnis zurück und belief sich auf 127 Mio. €.

In Europa und vor allem in Deutschland herrsche ein starker Druck auf die Margen, berichtet Konzerngeschäftsführer Cees ´t Hart. Eine Steigerung der Absatzmenge sei nicht mehr zu erwarten.  Zugleich ist der Rohmilchpreis über das gesamte erste Halbjahr 2011 um fast 20 Prozent gegenüber dem vorigen Jahr gestiegen  auf 38,63 Cent je Liter. Zusätzlich haben aber auch Investitionen in Umstrukturierungen wie auch Währungseffekte den Gewinn belastet. (brs)
stats