Am Mittwoch dieser Woche war in Gerkesklooster nun erstmals wieder die Käserei in Betrieb, teilt Friesland Campina mit. Ab Januar soll dann der volle Produktionsumfang von 50.000 t Käse wieder erreicht werden.

Die Käserei hatte zwar nicht selbst gebrannt, war aber vom Feuer und Rauch beschädigt worden. Es musste eine neue Decke eingezogen werden und sämtliche Maschinen mussten gründlich gereinigt werden. Beschädigt war der Sole-Raum, der nun teilweise wieder funktionstüchtig ist. Die Sole – 1 Mio. Liter – ist aus anderen Campina-Werken angeliefert worden.

Erst wenn auch der zweite Teil des Solebades wieder hergestellt ist, kann die Produktion wieder auf vollen Touren laufen, kündigt das Unternehmen an. Im Januar soll es soweit sein. Der Käse kann in Gerkesklooster auch noch nicht endgültig reifen. Er wird in einem unbeschädigten Lagerraum für 15 Tage aufbewahrt. Anschließend wird er zum Reifen an einen anderen Standort verbracht. (brs)
stats