Quartalsabschluss

Cargill freut sich auf hohe Ernte

Die Cargill Inc. hat im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2015 einen Nettogewinn von 425 Mio. US-$ erzielt. Im Vergleich zu den drei Vorjahresmonaten (Juni bis August) beträgt der Rückgang 26 Prozent. Die Umsatzerlöse im aktuellen Quartal beziffert Cargill auf 33,3 Mrd. US-$, das waren 2 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Weltweit die Nummer 1
Die Cargill Inc. ist der global größte Agrarkonzern mit etwa 140.000 Mitarbeitern in 65 Ländern und hat im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von 135 Mrd. US-$ erzielt. Die deutsche Cargill betreibt drei Ölmühlen (Mainz, Riesa, Salzgitter), eine Fettraffinerie (Hamburg), eine Mälzerei (Salzgitter), Stärkefabriken (Barby, Krefeld), eine Biodieselanlage (Frankfurt-Höchst) sowie den Getreide- und Futtermittelhandel. Hinzu kommt die Produktion von Kakao und Schokolade sowie von Lebensmittelzutaten. (db)
„Obwohl Cargill im ersten Quartal nicht so stark wie im vergangenen Jahr, hatten wir mehrere Bereiche mit guter Leistung", relativierte Cargill-Chef David MacLennan am Montag bei Veröffentlichung der Zahlen das Abschneiden. Er zeigte sich optimistisch zum weiteren Geschäftsverlauf, denn weltweit steht eine hohe Ernte zur Vermarktung an. „Unser Unternehmen ist gut positioniert, um diese neuen Lieferungen um die wachsende Nachfrage zu verbinden", sagte MacLennan.

Zu der kürzlich bekannt gegebenen Übernahme des Schokoladengeschäftes von Archer Daniels Midland (ADM) mit sechs Verarbeitungsanlagen in den USA, Kanada und Westeuropa bestätigte MacLennan, dass die Akquisition voraussichtlich in der ersten Hälfte des Kalender 2015 abgeschlossen sein wird. Eine Zustimmung der Kartellbehörden ist erforderlich. (db)
stats