Führungsmannschaft

Cargill setzt auf kurze Wege

Nunmehr ist Cargill-Chef David MacLennan seit zwei Jahren an der Spitze des Agrarhandelsunternehmen. Zuvor hatte es ständige Wechsel gegeben. In dieser Woche sorgte MacLennan mit dem tiefgreifendsten Strukturwandel in der Geschäftsleitung seit 15 Jahren für Aufsehen.

Künftig soll es zwei getrennte Unternehmensführungsteams mit rund 30 Personen geben. Diese stehen in engen Kontakt zu einer 10-Personen-Gruppe, die von CEO David MacLennan geführt wird. Damit will Cargill eine kürzer Entscheidungsebene in dem weltweit tätigen Konzern schaffen.

"Diese Änderung wird auf die Vereinfachung unserer Führungsstruktur und Erhöhung der Geschwindigkeit der Entscheidungsfindung ausgerichtet sein, sagte MacLennan in einer Presseerklärung. Die Änderungen sollen zum 1. Dezember wirksam werden. Mitarbeiter sollen keine entlassen werden.

Cargill beschäftigt weltweit 155.000 Mitarbeiter, allein 5.000 in der Firmenzentrale in Minnesota. Das Unternehmen ist in Privatbesitz und operiert im Getreide- und Ölsaatengeschäft, Fleischverarbeitung und Schokoladenherstellung.

Im Geschäftsjahr 2014/15 (Juni/Mai) hat die Cargill Inc., Minneapolis, einen Umsatz von rund 120 Mrd. US-$ erzielt. Der Nettogewinn lag bei rund 1,58 Mrd. US-$.  (da)
stats