Cargill will US-Saatgutgeschäft an Dow Chemicals verkaufen

1

Der US-Konzern Cargill Ltd. will sein nordamerikanisches Saatgutgeschäft an Mycogen Seeds, eine Tochtergesellschaft von Dow Chemicals, verkaufen. Dadurch würde die Agribusinesssparte von Dow Chemicals zum drittgrößten Maissaatgutproduzenten in den USA avancieren. Das nordamerikanische Saatgutgeschäft von Cargill umfasst nach Informationen der Financial Times 11 Produktionsstätten und 14 Forschungseinrichtungen, die sich mit der Erforschung und Erzeugung von Saatgut bei Mais, Sojabohnen, Alfalfa, Sonnenblumen, Canola und Sorghum in den USA und Kanada beschäftigen. Cargill würde damit komplett aus dem Saatgutgeschäft aussteigen, nachdem das internationale Saatgutgeschäft bereits an Monsanto verkauft worden ist. Für welchen Preis Cargill sein Saatgutgeschäft an Mycogen abgibt, wurde nicht bekannt gegeben, berichtet die Financial Times weiter. Ursprünglich wollte Cargill das Saatgutgeschäft an den heutigen Aventis-Konzern (damals noch Agrevo) für 650 Mio. US-$ veräußern. Der Verkauf ist aber letztendlich nicht zustande gekommen. (AW)
stats