Die Brauereigruppe Carlsberg schreitet mit der Konzentrierung auf das Kerngeschäft voran und stößt ihr dänisches Malzgeschäft ab, berichtet LZ-Net. Der Portfoliobereinigung falle nun das dänische Malzgeschäft zum Opfer. Das hundertprozentige Tochterunternehmen Danish Malting Group solle an den finischen Wettbewerber Viking Malt Oy verkauft werden.

Die Transaktion werde in den kommenden Monaten abgeschlossen. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Wettbewerbsbehörden müssen dem Vorhaben noch zustimmen.

Die Danish Malting Group betreibt drei Mälzereien - eine in Dänemark und zwei in Polen - mit einer Jahresleistung von insgesamt 220.000 t und einem Jahresumsatz von nahezu 700 Mio. Dänischen Kronen (rund 94 Mio. €). Der weltweit viertgrößte Bierbrauer hat sich nach einer milliardenschweren Abschreibung zuletzt ein umfangreiches Sparprogramm verordnet, so LZ-Net weiter. (az)
stats