1

Angesichts der sich beschleunigenden Konzentration im Stärkemarkt auf wenige große kostengünstig arbeitende Fabriken an Standorten, die über Schiffs-, Bahn- und Straßenanbindung verfügen, sieht die Geschäftsleitung der Cerestar Deutschland GmbH keine Möglichkeit, die Fabrikation am Standort Zülpich aufrecht zu erhalten. Sie sieht sich daher nach eigenen Angaben gezwungen, mit den betriebsverfassungsrechtlichen Gremien in Verhandlungen über einen Interessenausgleich und Sozialplan zur Schließung des Werkes zum Ende des Jahres 2001 zu treten. Das Werk wurde 1980 als Versuchsfabrik zur Entwicklung einer neuen Weizenstärketechnologie konzipiert. Diese Technologie ist inzwischen erfolgreich in anderen Cerestar Standorten eingeführt worden. (ED)
stats