Chancen für deutsche Verarbeiter


1

Deutschland ist der viertgrößte Agrarexporteur der Welt. Das Land hat nach Einschätzung von EU-Agrarkommissar Franz Fischler große Chancen, in den neuen EU-Ländern neue Märkte zu erschließen. Gerade der Verarbeitungssektor könne in den zum 1. Mai hinzugekommenen Ländern Märkte für hochwertige Produkte erschließen, sagte Fischler am Donnerstag auf dem Deutschen Raiffeisentag in Köln. Bereits im Jahr 2003 habe Deutschland agrarische Produkte im Wert von 1,8 Mrd. EUR in die neuen Mitgliedsländer exportiert, wobei es sich bei einem Großteil davon um verarbeitete Güter gehandelt habe. Die neuen EU-Staaten würden ein hohes Wirtschaftswachstum entwickeln, wodurch sich schnell Märkte für hochwertige Produkte entwickeln. Wer diese Märkte zuerst besetzte, erarbeite sich einen wesentlichen Erfolgsfaktor. (BS)
stats