1

Analysen zu 21 mittel- und osteuropäischen Staaten liefert eine neue Veröffentlichung. Sie bietet einen aktuellen Überblick über den Stand der Reformen und der Wirtschaft sowie zu den Perspektiven und Geschäftschancen. Neben den acht neuen mittel- und osteuropäischen EU-Ländern sind die Beitrittskandidatenländer Bulgarien und Rumänien, die Balkanländer sowie die an die EU angrenzenden Staaten Russland, Ukraine und Weißrussland enthalten. Das Jahrbuch "Mittel- und Osteuropa Perspektiven 2004/2005" ist erschienen beim FAZ-Institut und kostet 98 EUR. (ED)
stats