Pflanzenschutz

Cheminova ordnet Produktpalette


Nach der Übernahme der Cheminova durch die FMC Corporation im April 2015, wird es 2016 einige Änderungen für den Vertrieb von FMC-Produkten geben. Die Cheminova Deutschland GmbH, Stade, teilt mit, dass sie ab der neuen Saison die beiden Clomazone-haltigen Herbizide Centium 36 CS und Gamit 36 CS ab der Saison 2016 vertreiben wird. Beide Herbizide waren bisher im Produktprogramm der Belchim Crop Protection Deutschland enthalten.

FMC stärker in Europa
Die Cheminova Deutschland GmbH gehört zur FMC Corporation, einem US-Chemiekonzern mit einem Umsatz 2014 von gut 4,0 Mrd. US-$. Die Agrarsparte hat dazu rund 2,1 Mrd. US-$ beigetragen. Mit der Übernahme der dänischen Cheminova A/S will der Konzern die Präsenz in Europa stärken. FMC erlebt 2015 allerdings wie alle US-Anbieter wegen der starken US-Währung und der schwachen Konjunktur Umsatzeinbrüche. Nach Ablauf des 3. Quartals rechnet FMC mit einem Agrarumsatz im Gesamtjahr 2015 von 2,3 Mrd. US-$. Eigentlich hätte er durch die Übernahme von Cheminova stärker zulegen sollen. (db)
Belchim behält jedoch die Vertriebsrechte für das Insektizid Fury und das im Kartoffelanbau zur Krautabtötung verwendete Produkt Shark. „Belchim hat diese Produkte erfolgreich im Markt eingeführt und wird sie weiterhin mit ihrer Vertriebsorganisation in Deutschland betreuen“, heißt es hierzu in Stade. Cheminova wird sich nach eigenen Angaben in Deutschland auf den Vertrieb des Insektizids Nexide und das Krautabtötungsmittel Quickdown fokussieren.

Darüber hinaus stellt Cheminova Deutschland in Aussicht, dass es die Einführung einer Reihe neuer Produkte plant, die auf Formulierungstechnologien des US-Unternehmens FMC Corporation basieren. Als erstes Produkt steht das Cheminova-Herbizid Novitron für Erbsen und Ackerbohnen an, das als Novitron DamTec auf den Markt kommen soll. Es handelt sich um eine Mikrogranulat-Formulierung. (db)
stats