Chicagoer Börse läutet mögliche Kurskorrektur ein

1

An der Chicagoer Börse haben die Agrarfutures für Weizen, Mais, Sojabohnen und Sojaschrot gestern im Limit up (höchstmöglicher täglicher Kursgewinn) geschlossen und eine technische Kurskorrektur eingeleitet. Nach Einschätzungen von Händlern an der Börse haben sich die Märkte gegenseitig hochgetrieben, unterstützt von einem Anstieg der Rohölnotierungen an der New Yorker Börse. Die Händler bewerten die Aufwärtsbewegung als Anzeichen dafür, dass die größeren Ernten bei Weizen, Sojabohnen und Mais bereits in den vorangegangenen, stark rückläufigen Notierungen eingepreist sein könnten. Zu einer solch heftigen Preisbewegung für die wichtigen Agrarfutures war es in Chicago zuletzt am 11. Juni gekommen.

An der Matif haben die die Vorgaben von Chicago gestern zu einem Anstieg der Weizenpreise bis zu 8,50 €/t geführt, der November-Weizen schloss mit 196,50 €/t. Auch die Rapspreise konnten sich an der Matif gestern etwas erholen und zogen bis zu 9,00 €/t in der Spitze an, der November-Termin schloss bei 384 €/t. (St)

stats