China kann trotz rapider Urbanisierung und Industrialisierung seine Ackerfläche auf stabilem Niveau halten.

Das chinesische Ministerium für Land und Ressourcen (MLR) teilte laut der Nachrichtenagentur Xinhua mit, dass die Ackerfläche trotz eines leichten Verlustes im Jahr 2011 bei rund 121 Mio. ha gehalten werden konnte. Für die Regierung sei diese Größe eine „rote Linie", die es nicht zu überschreiten gilt, um die Ernährungssicherheit aufrecht zu erhalten.

Die Regierung habe rund 30 Mrd. Yuan (3,7 Mrd. €) vorgesehen, um Ackerland zu und die Getreideernte zu verbessern. Laut offizieller Quellen stieg die Getreideproduktion Chinas im Jahr 2012 um 3,2 Prozent auf 589,6 Mio. t. Das war im neunten Jahr in Folge ein Wachstum. (hed)
stats