1

Ein Treuhandvermögen vom 30 Mio. US-$ stellt die chinesische Regierung der Welternährungsorganisation der UNO (FAO) zur Verfügung. Mit dem Geld sollen Entwicklungsländer in der Verbesserung ihrer landwirtschaftlichen Produktivität unterstützt werden, um das Millenniumsziel der UNO zu erreichen. Die UNO will bis 2015 die Zahl der an Hunger leidenden Menschen in der Welt halbieren.
Die am Dienstag in Peking getroffene Vereinbarung sieht auch vor, dass China Fachleute, landwirtschaftliche Betriebsmittel und kleinere Maschinen in die betreffenden Länder entsenden wird. Der Fokus der Hilfen liegt auf dem afrikanischen Kontinent, soll aber andere Regionen nicht ausschließen. China wird über drei Jahre lang jeweils 10 Mio. US-$ pro Jahr in den Spendenfonds einzahlen. (ED)
stats