Die chinesische Molkerei Yashili will im neuseeländischen Auckland eine Produktionsstätte errichten. Es soll Babynahrung mit "sauberer Milch" produziert werden.

Der internationalen Presse zufolge will der börsennotierte chinesische Molkereikonzern Yashili rund 130 Mio. € in den Neubau einer Milchverarbeitung in Neuseeland stecken.

Die Produktionsstätte soll bis 2014 in der Nähe von Auckland fertig gestellt sein. Dort sollen jährlich 52.000 t Trockenmilch erzeugt und zu Säuglingsnahrung verarbeitet werden.

Das Unternehmen bezieht bereits seit über 10 Jahren Milch aus Neuseeland. Der Umsatz des Konzern lag zuletzt bei rund 400 Mio. €. (hed)
stats