Eine Partnerschaft mit dem chinesischen Hersteller von Kindernahrung Beingmate ist vereinbart. Damit will Fonterra zu mehr Wertschöpfung für seine Milchprodukte und –produzenten gelangen und zugleich von einem stark wachsenden Markt profitieren. Die Zusammenarbeit wird als gemeinsame globale Strategie bezeichnet.

Formell plant Fonterra 20 Prozent an Beingmate zu erwerben, sofern dafür eine Genehmigung vorliegt. Im Gegenzug soll für das australische Fonterra-Werk Darnum ein Joint Venture eingerichtet werden. Außerdem ist vorgesehen, die Fonterra-Kindernahrungsmarke Anmum in China weiter zu entwickeln.

Nach Ankündigung aus dem Unternehmen werden auch die europäischen Milcherzeuger profitieren, indem sowohl Dairy Crest als auch das Werk in Heerenveen in die Pläne für chinesische Kindernahrung mit einbezogen sind. Der Markt für Kindernahrung in China umfasst derzeit 18 Mrd. NZ$. Bis 2017 wird ein Wachstum auf 33 Mrd. NZ$ prognostiziert. (brs)
stats