Choren Industries GmbH wird voraussichtlich im kommenden Jahr mit der industriellen Produktion von Biokraftstoffen der zweiten Generation starten. Derzeit läuft die Anlage in Freiberg im Testbetrieb. Die Synthesegaserzeugung der Beta-Anlage von Choren Industries GmbH im sächsischen Freiberg wird im Jahr 2012 an den Start gehen können. "Im vergangenen Jahr hat die Anlage in mehreren Kampagnen einen Testbetrieb durchlaufen und ein teer- und aromatenfreies Synthesegas aus Holz in einer industriell relevanten Größenordnung erzeugt", sagte Geschäftsführer Marcell Ulrichs vor kurzem in Freiberg. Das Synthesegas Biomass to Liquids (kurz BTL) soll als Krafstoff der zweiten Generation Biodiesel und Bioethanol ersetzen. Die Ergebnisse des Testbetriebs werden nun ausgewertet und Änderungen in der Anlage umgesetzt.

Die BTL-Kraftstoffe zeichnen sich durch eine CO2-Reduktion aus, stellen keine Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion dar und können in fast allen Kraftstoffmotoren eingesetzt werden. Choren Industries ist der Betreiber und Anlagenbauer der Beta-Anlage in Freiberg. Diese hat eine Jahreskapazität von 18 Mio. Litern BTL-Kraftstoff. Vorwiegend sollen als Rohstoff Waldresthölzer sowie Holz von Kurzumtriebsplantagen eingesetzt werden. Dazu werden mit Landwirten Anbauverträge geschlossen. „Darüber hinaus verfolgen wir einige Kundenprojekte, die eigene Anlagen errichten wollen", sagte eine Unternehmenssprecherin gegenüber agrarzeitung.de. (da)
stats