Claas investiert in Frankreich

Der Landtechnikhersteller Claas, Harsewinkel, baut im Werk Metz eine neue Farbgebungsanlage. Sie soll im Frühjahr 2013 startklar sein. Höhere Kapazität, gesteigerte Qualität, mehr Flexibilität und dabei noch umweltfreundlicher - so umreißt Claas die vier Hauptmerkmale der neuen Lakiereinrichtung im Werk Metz. Mit der kürzlich erfolgten Grundsteinlegung wurde nach Angaben des Konzerns die größte Investition des Modernisierungsprozesses der Usines Claas France (UCF) eingeleitet. Installiert werden soll dort die laut Claas „zurzeit modernste Lackiertechnologie", wie sie heute in der Automobilproduktion angewendet wird. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Februar 2013 anvisiert.  

Das Werk in Metz des Harsewinkeler Unternehmens wurde 1958 gegründet. UCF beschäftigt heute etwa 380 Mitarbeiter und produziert alle Rundballen- und Quaderballenpressen von Claas. (Sz)
stats