Landtechnik

Claas mit Rekordumsatz

Claas konnte seinen Umsatz mit 3,838 Mrd. € (Vj: 3,823 Mrd. €) in einem stark rückläufigem Gesamtmarkt auf einen neuen Höchstwert steigern. Mit einem Ergebnis vor Steuern von 158 Mio. € (155 Mio. €) erreichte Claas erneut eine Umsatzrendite von 4,1 Prozent, teilte das Unternehmen mit.

-- , Foto: Claas
Trotz einer sinkenden globalen Nachfrage für Landmaschinen habe Claas seine führende Position in Europa weiter stärken können. Die Umsätze in Nord- und Südamerika entwickelten sich positiv, in Osteuropa rückläufig. In Asien konnte Claas für Indien erneut Zuwächse verbuchen, dagegen beruhigte sich in China der Markt für Maispflücker.

Die weltweite Mitarbeiterzahl stieg zum 30. September 2015 auf 11.535 (11.407) an. Gründe dafür sind vor allem der Personalaufbau in China und der Ausbau der weltweiten Vertriebsaktivitäten. Der Zuwachs in den letzten beiden Jahren beträgt damit fast 20 Prozent. In Deutschland beschäftigt Claas 5.250 Mitarbeiter.

Für das aktuelle Geschäftsjahr 2016 rechnet Claas nochmals mit einem rückläufigen Weltmarkt. Die negative Entwicklung der landwirtschaftlichen Einkommen und die Auswirkungen der politischen und wirtschaftlichen Krisen in den Schwellenländern führen zu einer allgemeinen Kaufzurückhaltung in der Landtechnik. Trotzdem erwartet Claas für das eigene Geschäft einen Umsatz auf Vorjahresniveau sowie ein stabiles Ergebnis vor Steuern. (SB)
stats