DLG Feldtage 2016

Claas präsentiert Smart Farming-Konzepte


Die Einsatzmöglichkeiten und Funktionsweise der Anwendungen werden anhand praktischer Einsätze präsentiert. Dazu gehören unter anderem die teilschlagspezifische Bearbeitung, die Bedienung automatischer Lenksysteme, die Maschinenüberwachung und Verwaltung sowie die Auswertung und Anwendung von Daten für Ackerschlagkarteien.

Onlineapplikation mit dem Crop Sensor Isaria

Der Crop Sensor Isaria wird auf den Feldtagen im Einsatz gezeigt.
-- , Foto: Claas
Der Crop Sensor Isaria wird auf den Feldtagen im Einsatz gezeigt.
Um die Funktionsweise der teilschlagspezifischen Düngung praxisnah zu demonstrieren, werde ein Crop Sensor Isaria auf Schienen durch ein Sommergerstenfeld geführt, kündigt Claas an. Der Sensor misst bei der Überfahrt die Intensität des Blattgrüns und die Bestandesdichte, um daraus den aktuellen Stickstoffbedarf einzelner Parzellen zu berechnen. Besucher können hier live erleben, wie der Sensor die Schieberöffnung des angeschlossenen Düngerstreuers direkt ansteuert und je nach berechnetem Bedarf weiter öffnet oder schließt. Das System lässt sich ebenso im Pflanzenschutz einsetzen.

ISO-Bus-Maschinen per iPad steuern

Auch von der neu entwickelten „EASY on board App“ können sich Praktiker am Claas-Stand ein Bild machen und die möglichen Anwendungen kennenlernen. Die App ermöglicht die Bedienung der Grundfunktionen von ISO-Bus-Maschinen per iPad. Dazu gehören zum Beispiel die Steuerung von Traktor- und Maschinenparametern oder das Erkennen von Störungen.

Mit der Fleet View Applikation präsentiert Claas eine weitere, neu entwickelte Anwendung. Die App ermöglicht eine zeit- und kostensparende Koordination der Abfuhr bei der Getreideernte. Alle Fahrer einer Logistikkette werden mithilfe der Fleet View App laufend per Smartphone oder Tablet PC über die Positionen und Korntankfüllstände der im Einsatz befindlichen Mähdrescher informiert. Mit diesen Informationen kann ein Fahrer direkt entscheiden, welchen Mähdrescher er als nächstes anfahren sollte und welche Route er dafür wählt.

Live-Demonstration der Claas Telematics Lösung

Eine Live-Demonstration erwartet die Besucher bei der Vorstellung der komplett überarbeiteten Claas Telematics Lösung Lösung. Anhand von zwei Traktoren mit Anbaudüngerstreuern werden die praktischen Vorteile der verfügbaren Telematics Versionen gezeigt. Über mobile Endgeräte können zum Beispiel Lohnunternehmer mit der App das Flottenmanagement im laufenden Arbeitsprozess optimieren oder Stillstandzeiten in Echtzeit erkennen und zeitnah darauf reagieren. Über die TONI Funktion können auch die Streuerdaten erfasst werden. Damit bietet das System ein Höchstmaß an Datentransparenz und -sicherheit für die Dokumentation und das interne Controlling.

Live im Einsatz zu erleben sind auch die bewährten Claas GPS Lenksysteme. Außerdem wird mit dem S10 das Terminal für Profi-Anwender mit allen erweiterten Funktionen und Updates präsentiert. Zusätzlich können sich Besucher am Stand von den aktuellen Claas Agrocom Softwarelösungen im Bereich Pflanzenbau überzeugen. Im Vordergrund stehe dabei die neueste Anwendung für die Erstellung von Ackerschlagkarteien und der mobilen Datenerfassung, so das Unternehmen. (az)

stats