Claas stellt sich in Hessen neu auf

Der Landtechnikkonzern Claas aus Harsewinkel strukturiert seinen Vertrieb in Hessen neu. Startschuss ist Ende September 2012. CLAAS stellt sich mit der neuen Vertriebsgesellschaft Claas Hessen GmbH in Teilen Hessens neu auf. Der Hauptsitz der Gesellschaft wird im Industriegebiet Fritzlar-Nord auf einer Gesamtfläche von 10.000 m2 entstehen, teilte das Unternehmen mit. Geplant seien dort eine Werkstatt, ein Büro sowie ein Ersatzteillager. Von Fritzlar-Nord aus solle der nord- und osthessische Markt mit Claas-Landtechnik versorgt werden. Das Angebot umfasse darüber hinaus Pflanzenschutztechnik, Maschinen zur Bodenbearbeitung und Transporttechnik. „Unser Einzugsgebiet erstreckt sich von Bad Karlshafen über Fulda bis nach Hanau", so Dr. Harald Bräutigam, der ab 1. März den Betrieb leiten wird. Er war vormals als Geschäftsführer des Maschinenrings Schwalm-Eder tätig.

Ein zweiter Standort ist den Angaben zufolge im Logistikgebiet Michelsrombach geplant. Von dort aus sollen die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg sowie Teile des Vogelsberg- und des Main-Kinzig-Kreises bedient werden. Die Inbetriebnahme beider Standorte ist laut Claas für Ende September dieses Jahres geplant, wenn die Zusammenarbeit mit der Raiffeisen-Warenzentrale (RWZ) Kurhessen-Thüringen beendet werde. (Sz)
stats