Landtechnikmarkt

Claas und Fricke stärken Verbund


Der Claas-Konzern veräußert die Anteilsmehrheit der Mecklenburger Landtechnik GmbH, Mühlengeez, an Fricke. Im Gegenzug beteiligt sich das Harsewinkeler Unternehmen an der Fricke Landtechnik GmbH mit Sitz in Demmin.

Die Mecklenburger Landtechnik GmbH, eine hundertprozentige Claas-Beteiligungsgesellschaft, ist mit vier Standorten in ganz Mecklenburg aktiv. Im Elbe-Weser-Raum agiert die Fricke Landmaschinen GmbH sowie im nordöstlichen Mecklenburg-Vorpommern die Fricke Landtechnik GmbH als exklusiver Claas-Vertriebspartner für Erntemaschinen und Traktoren. Fricke übernimmt nun mit der mehrheitlichen Beteiligung zusätzlich das komplette Vertriebsgebiet der Mecklenburger Landtechnik für Claas. Im Gegenzug beteiligt sich der Landtechnikkonzern den Angaben zufolge minderheitlich an der Fricke Landtechnik GmbH in Demmin.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die Familie Fricke für die strategische Ausrichtung gemeinsam mit Claas entschieden hat“, so Jörg Sudhoff, Geschäftsführer der Claas Vertriebsgesellschaft mbH. Für die Landwirte und Lohnunternehmer in Mecklenburg-Vorpommern werde sich nichts ändern.

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörde würden die Beteiligungen rückwirkend zum jeweiligen Geschäftsjahresbeginn 2014 beider Unternehmen wirksam. Fricke und Claas arbeiten seit 1959 zusammenarbeiten. (Sz)
stats