Claas und Horsch glänzen in Russland


Ein neuer Weltrekord auf den Acker gelingt den Landtechnikfirmen Claas und Horsch. Die Parameter der Maisaussaat beeindrucken. Am vergangenen Samstag um 12:00 Uhr Ortszeit wurde auf einem Feld nahe Chaplygin in Westrussland ein neuer Weltrekord in der Maissaat aufgestellt. Innerhalb von 24 h Dauereinsatz ist eine Fläche von exakt 448,29 ha in Präzisions-Einzelkornsaat bestellt und gleichzeitig unter Fuß gedüngt worden. Zum Einsatz kamen ein Claas-Schlepper XERION 5000 sowie die Einzelkornsämaschine Maestro 24.70 SW von Horsch.

Den Angaben zufolge betrug die Flächenleistung 18,6 ha/h. Die Aussaatstärke wird mit 88.000 Körnern/ha beziffert. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 14,7 km/h wurden 3,17 Liter Kraftstoff je Hektar verbraucht. (Sz)
stats