1

Das neue Maisherbizid Clio Super wurde erstmals für Deutschland und Österreich in Mais zugelassen, teilt die BASF AG, Ludwigshafen, mit. Die Zusammensetzung aus den Wirkstoffen Dimethenamid-P und Topramezone wirkt nach Unternehmensangaben breit gegen Schadhirsen und zweikeimblättrige Unkräuter. Das neue Mittel wird in Form des Clio Top-Packs vermarktet, der aus Clio Super und Terbuthylazin 500 besteht. Die drei Wirkstoffe ergänzten sich synergistisch und zeichnen sich durch eine lang anhaltende Bodenwirkung gegen alle spätkeimenden Maisunkräuter und Hirsen aus. Dadurch würden aufwändige Nachspritzungen vermieden. Das Mittel sei sehr maisverträglich und mit allen gebräuchlichen Maisherbiziden und Blattdüngern mischbar, heißt es weiter. Der Clio Top-Pack kann mit der Aufwandmenge von 3,25 l/ha (1,8 l/ha Clio Super + 1,45 l/ha Terbuthylazin 500®) in 200 bis 300 l Wasser/ha im Nachauflauf eingesetzt werden. (ED)
stats