Fruit Logistica

Coca Cola in Sorge um Zitrusfrüchte


Auslöser der als "Citrus Greening" bezeichneten Krankheit ist ein Bakterium. Erstmals beschrieben wurde die Krankheit in China im 19. Jahrhundert, erläuterten Vertreter des Pflanzenschutzmittelherstellers Bayer Crop Science im Rahmen eines Fachgesprächs auf der Messe Fruit Logistica am Mittwoch in Berlin. Bekannt ist die Krankheit auch unter der Bezeichnung "Huanglongbin" (HLB).

Infizierte Zitrusbäume gehen erfahrungsgemäß innerhalb von fünf Jahren zugrunde. Die Krankheit wird über ein Insekt mit der Bezeichnung Asia citrus psyllid verbreitet. Nach vorliegenden Informationen sind nahezu 100 Prozent der Zitrusbäume in Florida in den USA befallen. Auch in Brasilien soll bereits jeder fünfte Zitrusbaum infiziert sein.

Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind keine der bekannten Pflanzenschutzmittel wirksam gegen die Krankheit. Als größter Verwender von Orangen gilt der weltweit agierende US-Getränkehersteller Coca Cola. Für ihn steht weniger der Orangensaft im Vordergrund als vielmehr die Orangenschale. Aus ihr werden bestimmte, geschmacksbestimmende  Substanzen für die Herstellung von Coca Cola gewonnen. Das Problem werde der Getränkehersteller auch auf der Fruit Logistica darstellen, hieß es. (jst)
stats