Amazone bietet diese Walze ab sofort als weitere Nachläufer-Alternative für die Kreiselgrubber und Kreiseleggen KE, KX, KG im Solobetrieb oder in Kombination mit einer mechanischen Sämaschine AD, D9 bzw. einer pneumatischen Sämaschine AD-P Special an. Das Arbeitsbreitenspektrum umfasst 3, 3,5 und 4 m.

Das charakteristische Wellenprofil der Walzringe verbessere die Bodenstruktur und liefere zusätzlich feines Erdmaterial zur Saatgutbedeckung, teilt der Landtechnikhersteller mit. Der Walzenaufbau entspricht dem Amazone-Keilringwalzenprinzip mit der streifenweisen Rückverfestigung. Mit einem großen Walzendurchmesser von 550 mm zeichne sich die Cracker-Disc-Walze außerdem durch ihre hohe Tragfähigkeit aus. Dabei erfolge die Gewichtsverteilung sehr gleichmäßig über eine große Aufstandsfläche. Das führe zu einem ruhigen Lauf der Walze und ermögliche hohe Sägeschwindigkeiten bei exakter Saatgutablage. (az)
stats