Bioethanol

Cropenergie verlässt Verlustzone


Im 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2015/16 (März/August) steigt der Konzernumsatz der Cropenergies AG, Mannheim, wie erwartet leicht auf 390 (Vorjahr:405) Mio. €. Aufgrund der gestiegenen Erlöse, für Bioethanol, niedrigerer Rohstoffkosten von Getreide und einer verbesserten Kostenstruktur stieg das operative Ergebnis deutlich auf 40 Mio. €, im Vorjahr verbuchte das Unternehmen einen Verlust von 4 Mio. €.

Cropenergies produzierte im 1. Halbjahr 422.000 Kubikmeter Bioethanol. Der Produktionsrückgang ist vor allem auf die temporäre Stilllegung der Anlage in Wilton, Großbritannien, zurückzuführen. Mit der reduzierten Bioethanolproduktion sank auch die Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln im Berichtszeitraum.

Aufgrund des verbesserten Preisniveaus auf dem europäischen Bioethanolmarkt erwartet das Tochterunternehmen von Südzucker eine besser Prognose für das Gesamtjahr. Demnach könnte das operative Ergebnis vor Restrukturierung und Sondereinflüssen im Gesamtjahr 2015/16  zwischen 50 und 70 Mio. € erreichen. Das Vorjahr endete mit einem Verlust in Höhe von 11 Mio. €. Der Umsatz soll der Prognose entsprechend in einer Bandbreite von 700 bis 750 Mio. € liegen. (da)
stats