Konsequenzen

Cropenergies stoppt Ensus


Das britische Werk steht still.
-- , Foto: Ensus Group
Das britische Werk steht still.

Die aktuell schwierige Situation auf dem europäischen Bioethanolmarkt hat sich in den vergangenen Monaten durch den drastischen Verfall der Ölpreise noch verschärft, so Cropenergies. So erreichten die Bioethanolpreise Mitte Januar 2015 mit 417 €/Kubikmeter fob Rotterdam ein Allzeittief. Auch die jüngste Abwertung des Euro gegenüber dem britischen Pfund führte zu weiteren Belastungen. Nicht förderlich sei der langwierige politische Prozess in der EU, den Anteil erneuerbarer Energien auch im Transportsektor gegenüber heute zu erhöhen.

Die Produktionsanlage war bereits vor wenigen Tagen für Reinigungs- und Inspektionsarbeiten heruntergefahren worden. Die übrigen Anlagen der Cropenergies-Gruppe in Zeitz in Deutschland, Belgien und Frankreich operierten auch in diesem schwierigen Marktumfeld unter hoher Auslastung.

Sobald die Marktentwicklung es zulässt, könne die britische Produktionsanlage wieder in Betrieb genommen und das volle Produktionspotenzial der Cropenergies-Gruppe von jährlich 1,2 Mio. Kubikmetern genutzt werden. Die Wiederinbetriebnahme werde kontinuierlich vor dem Hintergrund der anstehenden politischen Entscheidungen überprüft. Durch die vorübergehende Stilllegung rechnet Cropenergies im Konzernabschluss des Geschäftsjahrs 2014/15 mit einem einmaligen Restrukturierungsaufwand in Höhe von bis zu 40 Mio. €, der sich auch im Südzucker-Konzernabschluss auswirkt. (da)
stats