Bioethanol

Cropenergies verdient weniger

Die Cropenergies AG, Mannheim, hat im 2. Quartal 2016/17 (Juni/August) ein operatives Ergebnis von 22 (Vorjahr: 26) Mio. € erzielt. Der Umsatz lag im 2. Quartal 2016/17 mit 182 (Vorjahr: 193) Mio. € unter Vorjahr. Für das 1. Halbjahr (März/August) ergibt sich ein operatives Ergebnis von 41 (Vorjahr: 40) Mio. €. Maßgeblich für die stabile Ergebnisentwicklung im 1. Halbjahr 2016/17 waren gesunkene Rohstoff- und Energiepreise, welche den Preisrückgang auf dem Ethanolmarkt weitgehend kompensieren konnten. Kumuliert erreichte der Umsatz des 1. Halbjahrs 2016/17 rund 350 Mio. € und liegt damit unter Vorjahr in Höhe von 390 Mio. €.

Vor dem Hintergrund, dass alle Anlagen auch die im englischen Wilton flexibel nach Markt- und Auftragslage betrieben werden können, hebt Cropenergies die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2016/17 an und erwartet einen Umsatz in einer Bandbreite von 670 bis 720 Mio. €. Das operative Ergebnis soll unverändert in einer Bandbreite von 50 bis 80 Mio. € liegen, während sich die Belastungen aus Restrukturierung und Sondereinflüssen im Vorjahresvergleich deutlich verringern sollen. Der vollständige Zwischenbericht für das 1. Halbjahr 2016/17 veröffentlicht Cropenergies am 12. Oktober 2016. (da)
stats