1

Der Deutsche Bauernverband (DBV), Berlin, ist für eine Aufgabe des horizontalen Ansatzes einer einheitlichen gemeinsamen Marktorganisation. Diesen Entwurf hatte die EU-Kommission vorgelegt. Statt 21 Marktorganisationen solle es nach dem Willen der Kommission nur noch eine einzige horizontale Marktorganisation geben. Der DBV ist der Meinung, dieser Ansatz würde nicht dem Ziel der Vereinfachung der Agrarpolitik, der verbesserten Rechtssetzung und einer Bürokratieentlastung dienen. Zudem könnte das von der EU geplante Dokument nicht die angekündigte "transparente Darstellung der Marktorganisationen" gewährleisten. Die einzelnen Marktbereiche seien auf ihre spezifischen Marktordnungen angewiesen. Deshalb fordert der Verband ein "Marktordnungsgesetzbuch" in das alle bestehenden Marktordnungen aufgenommen werden, teilte das DBV-Präsidium auf seiner Sitzung Anfang Februar in Berlin mit. (ED)
stats