1

Als eines von 12 hochgiftigen Pestiziden und Chemiekalien soll DDT zunächst als Bekämpfungsmittel gegen Malaria weiter einsetzbar bleiben. Auf einer UN-Konferenz einigten sich die 115 teilnehmenden Länder unter der Leitung von Klaus Töpfer des weiteren auf den Gebrauchsstopp von 8 der 12 meist schwer abbaubaren Giftstoffe, die auf der UN-Liste ganz oben stehen. Wie die Financial Times heute berichtet, sollen die Wirkstoffe Aldrin, Endrin und Toxaphene ganz verboten werden, für Chlordane, Dieldrin, Heptachlor, Mirex und Hexachlorobenzene können länderspezifische Aussnahmen gestattet werden. Ein entsprechendes Abkommen muss nun im März 2000 in Bonn von den Regierungen unterzeichnet werden. In Kraft treten würden die Verbote dann voraussichtlich im Jahr 2003 bis 2004, schreibt die Financial Times. (ts)
stats