DLG-Feldtage: Monsanto will sich neu positionieren


Der US-Konzern Monsanto will sich vor allem im Geschäftsbereich Pflanzenschutz neu positionieren. Damit reagiert das Unternehmen auf die anhaltenden Preiskämpfe auf dem Glyphosatmarkt, die Monsanto mit dem Hauptprodukt Roundup im vergangenen Jahr deutliche Verluste beschert hatten. So soll das Portfolio verschlankt und die Preisstrategie auch in Europa angepasst werden, erläuterte Ursula Lüttmer-Ouazane, die für das Pflanzenschutzgeschäft in Nord-Ost-Europa zuständig ist, heute während der DLG-Feldtage in Bockerode. Ob die Glyphosat-Preise wie in USA sich dem Niveau der Generika nähern werden, ließ sie offen. Außerdem wird eine Erweiterung der Herbizidpalette durch Lizenzvereinbarungen angestrebt. "Es wird aber keine Eigenentwicklungen geben", erklärte Lüttmer-Ouzane weiter.  (AW)
stats