Eine etwas höhere Besucherzahl als vor zwei Jahren registriert die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) für die Feldtage 2012. Der Anteil aus dem Ausland hat zugenommen. Von 22.000 Besuchern berichtet die DLG in ihrer ersten Bilanz der Feldtage, die am heutigen Donnerstag enden.

Nahezu 2.500 Besucher seien aus dem Ausland gekommen. Unter den 25 Ländern berichtet die DLG von besonders großem Interesse aus Polen, Russland, Tschechien, Litauen und der Ukraine. Vor zwei Jahren, als die DLG-Feldtage in Niedersachsen durchgeführt worden waren, hatte die DLG insgesamt 21.350 Besucher gezählt. (az)
stats