1

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG), Frankfurt a. M., hat jetzt erneut den "Wilhelm-Rimpau-Preis"für innovative und praxisnahe Diplomarbeiten in der Pflanzenproduktion ausgeschrieben. Um den Wilhelm-Rimpau-Preis können sich junge Agrarwissenschaftler bewerben, die nach dem 31. Dezember 1999 eine überdurchschnittliche, innovative und anwendungsorientierte Diplomarbeit in einer Disziplin der Pflanzenproduktion abgeschlossen haben. Jede landwirtschaftliche Fakultät deutscher Universitäten und Fachhochschulen ist berechtigt, eine den Zulassungsvoraussetzungen entsprechende Diplomarbeit zu nominieren. Die Begutachtung der Arbeiten erfolgt durch eine unabhängige Fachkommission. An den Wilhelm-Rimpau-Preis sind Geldpreise in Höhe von 3.000, 2.000 und 1.000 Euro gebunden. Bewerbungsschluss für den Wilhelm-Rimpau-Preis im Jahr 2002 ist der 15. Februar 2002. Der Preis, der nach Wilhelm Rimpau, dem "Vater der deutschen Pflanzenzüchtung" und Gründer der Saatzuchtabteilung der DLG, benannt ist, wird anlässlich der DLG-Feldtage 2002 verliehen. (ED)
stats