1

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) appelliert an seine Mitglieder, nicht dem aktuellen Aufruf des Bundesverbandes Deutscher Milchviehhalter zum Beitritt zum "Milch Board" zu folgen. Marktfernen Initiativen, mit denen versucht wird, einen Keil zwischen die Milcherzeuger und ihre Molkereigenossenschaften zu treiben, erteilt Manfred Nüssel, Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV), in einer Mitteilung eine klare Absage. Die Milchbauern seien bereits in ihren Molkereigenossenschaften wirtschaftlich organisiert. Mehr als 20 Mio. t Milch, das sind mehr als zwei Drittel des nationalen Milchaufkommens, werden laut DRV von den genossenschaftlichen Unternehmen erfasst und verarbeitet. "In dieser engen Bindung ist weder eine Notwendigkeit noch Platz für externe Mitsprache, Preisvorgaben oder für unsinnige Verhandlungsmandate", so Nüssel. Die vertikal integrierte Struktur der Molkereigenossenschaften mit ihrem Lieferrecht hält der DRV-Präsident für unverzichtbar. (ED)
stats