1

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV), Bonn, kritisiert, dass sich Bund und Länder erneut nicht über die Aufteilung der BSE-Folgekosten verständigt haben. Nach dem jüngsten Gespräch am 26. April bei Bundeskanzler Gerhard Schröder werde nun sogar wieder die Höhe der Gesamtkosten infrage gestellt. Für den DRV und seine Mitgliedsunternehmen seien die Kosten der Entsorgung von Altbeständen an tiermehlhaltigen Futtermitteln jedoch klar zu beziffern. Der DRV begrüßt, dass sich der Bund bei der Entsorgung dieser Altbestände stärker engagieren will. Bestürzt ist der DRV darüber, dass die Bundesländer die Angelegenheit an die Ausschüsse des Bundesrates zur weiteren Beratung verwiesen haben. (ED)
stats