1

Bonn/ED, 5. Februar - Die genossenschaftliche Vieh- und Fleischwirtschaft sieht erhebliche Kostenbelastungen auf die Rindermäster und Rindfleischvermarkter zukommen. DRV-Präsident Jörg Brixner hat in einem Brief an Bundeslandwirtschaftsminister Jochen Borchert sein Unverständnis über die Absicht der Europäischen Kommission geäußert hat, bestimmte Teile der Schlachtkörper ab 1. April 1998 zu Risikomaterialien zu erklären. Dadurch entstünden zusätzliche Kostenblastungen bei der Schlachtung in Höhe von etwa 75,- DM pro Rind. Wie der DRV weiter mitteilt, wird Borchert in dem Brief aufgefordert, sich in Brüssel mit Nachdruck gegen die nationale Umsetzung dieser Kommissionsentscheidung einzusetzen. Darüber hinaus sei es unabdingbar, Deutschland für BSE-frei zu erklären, da bislang keine originären Fälle aufgetreten seien.
stats