1

Der niederländische Spezialchemiekonzern DSM streicht 300 Stellen in der Vitamin- und Feinchemiesparte am Standort Grenzach-Wyhlen. Dies sagte nach einer Mitteilung des Chemical Newsletter Ende November der Betriebsleiter Hans-Dieter Gutekunst der Nachrichtenagentur dpa. Die Kürzungen würden begründet mit dem verschärften Wettbewerbsdruck, ausgelöst durch die Konkurrenz aus China und Indien. Mit seinen 850 Mitarbeitern könne das Vitaminwerk seine Kosten nicht mehr decken. Daher müssten die Kosten um jährlich 21 Millionen Euro gekürzt werden. Um den Stellenabbau sozialverträglich zu gestalten, werde die Gründung einer Beschäftigungsgesellschaft angedacht, heißt es weiter in der Mitteilung. Nach Angaben eines Sprechers sei noch unklar, welchen Anteil die Standorte tragen müssten. Erst im Frühjahr 2004 würden endgültige Entscheidungen getroffen. DSM-Chef Peter Elverding hatte das jährliche Einsparpotenzial des Geschäftsbereichs mit rund 150 Millionen Euro angegeben.(ED)
stats