Saatzuchtstation Thüle

DSV investiert in Rapszüchtung


Insgesamt will die Deutsche Saatenveredelung (DSV) in Thüle/Salzkotten in den nächsten Jahren 10 Mio. € investieren. Gerade wurde als erster Teil des Gesamtkonzepts eine Mehrzweckhalle eröffnet, teilt das Unternehmen mit. Das neue Gebäude ist Teil eines mehrphasigen Projektes zur Erweiterung der DSV Saatzuchtstation in Nordrhein-Westfalen. Zurzeit wird ein weiteres Gewächshaus gebaut. Folgen werden eine Logistikhalle, eine Maschinenhalle sowie umfangreiche Umbaumaßnahmen vorhandener Kapazitäten. „Mit diesen Baumaßnahmen unterstützt die DSV ihre starke Hybridrapszüchtung und stellt sich für den internationalen Wettbewerb weiter auf", so Dr. Dieter Stelling, Vorstand und Bereichsleiter der Züchtung. Die Saatzuchtstation Thüle ist die zentrale Hybridrapszuchtstation des Unternehmens. Hier arbeiten 62 der insgesamt 600 Mitarbeiter. 165 Hektar Zuchtgartenfläche gehören zum Betrieb. (SB)
stats