DVT begrüßt Vorschlag zur EU-Futtermittelverordnung

1

Der Deutsche Verband Tiernahrung e. V., Bonn, (DVT) begrüßt den gestern vorgelegten Vorschlag der EU-Kommission für eine Verordnung über die Kennzeichnung und Vermarktung von Futtermitteln in der EU. Der Vorschlag sei eine gute Basis für ein modernes Futtermittelrecht und einen fairer Interessenausgleich, teilt der DVT mit.

Die neue Verordnung soll künftig EU-einheitlich die Informationsvermittlung über Futtermittel regeln. Danach gilt der landwirtschaftliche Tierhalter als Fachmann und der Wirtschaft wird mehr Spielraum für selbst zu entwickelnde Leitlinien eingeräumt als bisher. "Die staatliche Regulierung wird damit reduziert und das Futtermittelrecht flexibler und weniger kompliziert", bewertet Peter Radewahn, Geschäftsführer des DVT, den Entwurf. Der Vorschlag müsse nach Prüfung der Details schnell dem Europäischen Parlament und dem Rat zugeführt werden, um unterschiedliche Rechtsauslegungen in den Mitgliedstaaten zu beseitigen. (St)

stats