Neuer Anlauf

DZ Bank und WGZ Bank erwägen Fusion


Seit der Jahrtausendwende hat es bereits vier Anläufe gegeben, die Frankfurter DZ Bank und die Düsseldorfer WGZ Bank zu verschmelzen. Nun rückt die Fusion der beiden Institute offensichtlich näher, wie mehrere Medien berichten.

„Die Gremien der WGZ haben konstruktiv über ein mögliches Zusammengehen der genossenschaftlichen Zentralbanken gesprochen", wird ein WGZ-Sprecher gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters zitiert. „Wir äußern uns dazu nicht", so eine Sprecherin der DZ Bank auf Nachfrage von agrarzeitung.de.

Der letzte Fusionsversuch der genossenschaftlichen Institute scheiterte im Jahr 2009, weil viele WGZ-Eigentümer Sorgen hatten, dass sie an Einfluss verlieren. Seitdem hat sich die Lage beider Institute allerdings deutlich verbessert. Die DZ Bank fährt seit 2012 jedes Jahr Milliarden-Gewinne ein; im 1. Halbjahr 2015 waren es vor Steuern 1,3 Mrd. €. Die WGZ baute ihren Vorsteuergewinn von Januar bis Ende Juni leicht auf 253 Mio. € aus.

Wenn der Zusammenschluss diesmal gelingt, hätten die etwa 1.000 Volks- und Raiffeisenbanken hierzulande ein gemeinsames Spitzeninstitut. (Sz)
stats