Dänen exportieren weniger Schlachtschweine

Die dänischen Exporte von Schlachtschweinen zeigen 2010 eine rückläufige Tendenz. Die Ferkelausfuhren florieren. In den ersten zehn Monaten dieses Jahres hat Dänemark etwas mehr als 7 Millionen Schweine in das Ausland exportiert. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen minimalen Anstieg um 57.000 Tiere oder knapp 1 Prozent, berichtet die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN), Damme. Positiv hätten sich vor allem die Ferkelausfuhren entwickelt. Sie nahmen im Jahresvergleich laut ISN um 5 Prozent auf 6,2 Millionen Tiere zu.

Eingebrochen sind den Angaben zufolge die Schlachtschweineexporte. Nahezu ein Drittel weniger Schlachtschweine sei ausgeführt worden. Ein wichtiger Abnehmer von dänischen Schlachtschweinen ist Deutschland. Besonders stark war daher der Rückgang in den Sommermonaten, stellt die ISN heraus. In diesem Zeitraum habe sich die dänische Notierung ungewohnt nah über oder unter dem deutschen Schlachtschweinepreis bewegt. Für 2011 werde nochmals mit rückläufigen Schlachtschweineverkäufen nach Deutschland gerechnet. Die Bestände in Dänemark würden zurückgehen und die Annäherung an die deutsche Schlachtschweinenotierung könnte sich weiter fortsetzen, so die ISN. (Sz)
stats