Dänen ziehen Zwischenbilanz


Im EU-Agrarrat am kommenden Montag legt die dänische EU-Ratspräsidentschaft einen Fortschrittsbericht zur GAP-Reform vor. Sie ist mit dem Stand der Verhandlungen zufrieden. Der Reformvorschlag der EU-Kommission finde breite Unterstützung in den Mitgliedstaaten, heißt es im Fortschrittbericht der Dänen. Besonders um die Reform zu vereinfachen und die Verwaltung in Grenzen zu halten, gebe es aber noch Anpassungsbedarf. Weiterhin wollen die EU-Agrarminister am kommenden Montag in Luxemburg über die Reform der ländlichen Förderprogramme debattieren. Der Mindestanteil an Umweltprogrammen in der 2. Säule der GAP und die nationalen Kofinanzierungssätze  sind umstritten. Schließlich möchte die Präsidentschaft Schlussfolgerungen zum Tierschutz verabschieden. Darin werden etwa möglichst kurze Transportzeiten angemahnt. Unter den Tagesordnungspunkt „Sonstiges" will Polen die niedrigen Preise für Milch ansprechen. (Mö)    
stats